Vegane Hausfreunde

Vegane Hausfreunde

(Schokoladen-Marzipan-Plätzchen mit Walnüssen)

Diese Plätzchen vereinen alles Gute, was man sich in Weihnachtsgebäk nur vorstellen kann. Ich meine wirklich alles. In einem Plätzchen. Das alleine ist schon Grund genug, sie auszuprobieren…

Mürbeteig, Aprikosenmarmelade, eine Schicht Marzipan. Eingetaucht in geschmolzener Zartbitter-Kuvertüre. Gekrönt von einer Walnuss. Als ich vor einigen Jahren in einer Zeitschrift das Rezept für Hausfreunde entdeckt habe, wusste ich schon: die sind der Knaller.

Ich habe dafür damals bestimmt den halben Tag in der Küche gestanden, aber das Ergebnis hat überzeugt. Und da die Original Hausfreunde schon fast vegan sind (bis auf den Mürbeteig), war es an der Zeit, das Rezept mal wieder rauszukramen und ein wenig anzupassen.

Veganer Mürbeteig für Hausfreunde
Vegane Hausfreunde in Arbeit

Im holländischen Original-Rezept wird ein Teil des Mehls durch Speisestärke ersetzt. Das soll den Teig etwas feiner machen. Da Marmelade und Marzipan schon süß genug sind, habe ich den Zuckeranteil im Teig von 100g auf 60g reduziert, was gut ausreichend ist für meinen Geschmack. Du kannst aber auch einfach mehr verwenden, ohne sonst etwas am Teig zu verändern.

Wichtig ist, den Teig nur so lange zu kneten, bis sich alle Bestandteile gerade so miteinander verbunden haben und ihn dann lange genug zu kühlen. Wenn du genug Zeit hast, lass‘ ihn ruhig zwei Stunden im Kühlschrank; wenn nicht, tun es auch 30 Minuten in der Gefriertruhe.

Ich nehme meistens nur die Hälfte des Teigs zur Verarbeitung aus dem Kühlschrank, weil er sich gut gekühlt einfach viel besser verarbeiten lässt. Die nach dem Ausstechen übrigen Teile kommen dann zurück in den Kühlschrank, während die andere Hälfte verarbeitet wird.

Vegane Hausfreunde

120 Stück sind es bei mir geworden (je kleiner, desto öfter!). Wenn du allerdings mehr Keks und Marzipan pro gleiche Menge Nuss und Schokolade möchtest, rolle den Teig einfach dicker aus (dann ca. 6mm) und dementsprechend auch das Marzipan.

Ich habe das Rezept auch schon mit Mandeln statt Walnüssen oder anderer Marmelade gesehen, allerdings noch nicht ausprobiert. Solltest du die Variante testen, lass‘ mich wissen, wie es geschmeckt hat!

Vegane Hausfreunde (Schokoladen-Marzipan-Plätzchen mit Walnüssen)

Zutaten:

Für die Plätzchen:

200g Mehl (Weizen oder Dinkel)

100g Speisestärke

60g Zucker

180g vegane Butter oder Margarine

1 EL eiskaltes Wasser

1 Prise Salz

Vanille-Extrakt (optional)

 

Außerdem:

120g Aprikosenmarmelade

200g Marzipan-Rohmasse

40g Speisestärke

200g Walnüsse

150g Zartbitter-Kuvertüre

 
 

Zubereitung:

  1. Butter und Zucker mit dem Mixer cremig rühren. Vanille-Extrakt (oder Vanille-Zucker) optional dazugeben.

  2. Mehl, Speisestärke & Salz mischen und dazukneten. Wenn der Teig zu trocken ist, 1 EL eiskaltes Wasser dazugeben.

  3. Sobald sich alles einigermaßen miteinander verbunden hat, aufhören zu kneten und den Teig zu einer Kugel formen und mindestens 1h (besser 1,5-2h) in den Kühlschrank geben.

  4. Marzipanrohmasse mit 40g Speisestärke verkneten und ebenfalls kühl stellen.

  5. Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Teig ca. 4-5mm dick ausrollen und mit einer runden Form ausstechen.

  6. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und ca. 12 Minuten backen. (Nimm sie raus, sobald sie ganz leicht braun werden.)

  7. Marmelade erhitzen und mit einem Pinsel die Plätzchen bestreichen.

  8. Marzipanmasse dünn ausrollen (ca. 3mm) und mit derselben Form ausstechen. Auf die bestrichenen Plätzchen setzen.

  9. Kuvertüre schmelzen. Plätzchen mit der Oberseite eintauchen, Kuverüre leicht abstreichen und mit Walnüssen besetzen.

Tipp:

Walnusshälften sind bei eher dünnen Plätzchen sehr dominant. Wenn dich das stört, nimm einfach kleinere Walnussstücke.

Vegane Hausfreunde

Das könntest du auch mögen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.